alleweder@radhof.de

Flevo Alleweder: Reibrollenmotor

Alleweder Reibrollenmotor

Beim Kauf unseres Flevo Alleweders war ein Elektromotor dabei. Nicht eingebaut, sondern als Zubehör. Es ist (lt. Aufdruck) ein Bosch IPK 24V 0130701127. Wahrscheinlich war er aus gutem Grund nicht eingebaut. Der Motor wiegt alleine schon 1776 g. Hinzu kommen die Akkus, die ich aber mittlerweile meinem Bruder zur Entsorgung mitgegeben habe. Ich schätze das Gewicht der Akkus aber auf ca. 4-5 kg.

Der Motor wurde wohl mal von einer Feder an das Hinterrad gedrückt. Mittels eines Bowdenzug konnte man den Motor auf den Hinterradreifen absenken. Ein Ultegra Lenkerendschalter diente als Steuerungshebel. Zusätzlich musste ein Mikroschalter für die Stromzufuhr betätigt werden.

Naja. Ich bin der Meinung, dass ein Alleweder ein vollverkleidetes Liegedreirad ist. Da braucht man keinen E-Motor zur Unterstützung. Als 'Velomobil' mit Elektrounterstützung erscheint mir das Twike wesentlich ausgereifer zu sein.

Aber auch der Tretkurbelantrieb von Lohmeyer-Leichtfahrzeuge ist eine deutlich bessere Wahl, wenn es um Elektrounterstützung an einem Alleweder geht.

Letzte Aktualisierung: Thursday, 24-Sep-2015 21:11:34 CEST - © radhof.de