alleweder@radhof.de

Flevo Alleweder: Beleuchtung

Alleweder Nase Alleweder Rücklicht

Beim Kauf war die Beleuchtung des Flevo Alleweders auf 12 Volt ausgelegt. Eine 12 Volt Halogenbirne war in einen Fahrradscheinwerfer gebastelt, eine Halogenbirne aus dem Heimbeleuchtungsbereich sollte als Fernlicht dienen und eine Bremszusatzleuchte aus dem Automobilbreich sorgte für geblendete Verfolger.

Alleweder Schalter

Damit (und mit dem schweren Bleiakku) war ich nicht so richtig zufrieden. Immerhin hat mich die neue Lackierung schon ein paar hundert Gramm Gewicht gekostet.

Moderne Beleutungskomponenten aus dem Fahrradbereich sind bei einem Velomobil aber vollkommen ausreichend, man muß ja nicht mit einer Karbitlampe durch die Gegend fahren. Ich habe die gesamte Elektrik auf 6 Volt umgebaut und betreibe sie mit einem kleinen Bleigelakku oder 5 Mignon Nickel-Metall-Hybrid Akkus mit einer Kapazität von 2,5 Ah. Die Sigma Mirage liefert mit dem 5 Watt EVO Scheinwerfer und dem 10 Watt EVO X Fernlicht genügend Licht für Nachtfahrten. Als Rücklicht fand ich das TOPLIGHT Flat plus von Busch und Müller passend.

Alleweder Hupenschalter/Klingel

Mit den Blinkern bin ich noch nicht zufrieden. Vorne in der Alleweder-Nase sind 2 Mofablinker, nach hinten sind Karroserieblinker im Einsatz. Da habe ich nur die 12 Volt Birnchen gegen 6 Volt Birnchen ausgetauscht und ein MZ Blinkrelais eingebaut. Später will ich die Blinker durch Leuchtdioden ersetzen.

Alleweder Hupe

Als akustische Signalgeräte kommen eine 6 Volt Simson Hupe und eine Klingel in Einsatz. Die Hupe für Autofahrer und die freundliche Klingel für Fußgänger und Fahrradfahrer.

Letzte Aktualisierung: Thursday, 24-Sep-2015 21:11:34 CEST - © radhof.de